Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Auswirkungen der Coroana Pandemie:

Liebe Mitglieder und Gäste,

Die neuesten Entscheidungen der Politik zur Bekämpfung der exponentiell ansteigenden Infektionsraten aufgrund der Corona Pandemie führen zu einem starken Rückgang der Vereinsarbeit.

Eine Vermietung der Schwerter Hütte ist ab 02.11.2020 bis Ende November nicht möglich.

Die Durchführung geführter Wanderungen ist faktisch nicht mögich, lediglich Individualsportarten können mit max 10 Teilnehmern aus zwei Familien gestattet.

Die Weihnachtsfeier in der Amsel ist abgesagt.

Ein Treffen des Vorstands im November ist aktuell auf den Dezember verschoben worden.

Bitte kommen Sie alle gesund durch die kommenden Wochen.

Zwischenzeitlich nutzen Sie gerne die Schwerter Wanderwege, es stehen über 140km zur Verfügung. 


18.07.2020: Historischer Altstadtrundgang

18.07.2020; 11Uhr: Historischer Altstadtrundgang mit dem Ortsheimatpfleger Ferdinand Ziese

Start: 11Uhr am Marktbrunnen vor der St. Viktorkirche

Es wird um Anmeldung gebeten bei : 

Ferdinand Ziese 02304-8892 oder 0176 66 10 50 30 

Teilnehmer werden gebeten, eine Mund Nasenschutzmaske mitzubringen


Frühjahr 2020: Frische Farbe für die Schwerter Hütte

Die Zei wurde für die Instandhaltung, Reinigung und Pflege des Wanderheimes Schwerter Hütte unseres Ortsvereins im Stephanolpeler Tal in Hemer genutzt.

Den Außenanstrich der Hütte haben Norbert Lamparski, Dirk Siegel und Harald Wecke durchgeführt.

Geli und Siggi Habedank haben die Rolladen der Fenster und die Balkontür mit Öl-Lasur gestrichen und den Aufenthaltsraum gründlich gereinigt.

Familie Siegel hat den Hüttenputz in der Küche sowie im Waschraum durchgeführt.

Gisela und Hanspeter Schaefers sowie Mariele und Günter Berghoff haben die Schlafräume gereinigt und die Betten neu bezogen.

Dirk Siegel und Harald Wecke haben drei Bäume gefällt, den Rasen gemäht, die Buchenhecke geschnitten, einen Meisen-Nistkasten und ein Wildbienen-Hotel gebaut.

Zur Information: die Vermietung der Hütte verläuft noch etwas schleppend, da nicht alle Gruppen die zur Zeit gültigen Auflagen (maximal 10 Personen) erfüllen.


Alle Vorteile einer Mitgliedschaft auf einen Blick

- Viele tausend Wanderungen, Radwanderungen, Naturerlebnisse und sonstige Freizeit-Angebote

- Organisierte Wander- und Radwanderurlaube

- Einkaufsvorteile im SGV-Shop

- Einkaufsvorteile im Schwarze & Schlichte Shop auf dem Werksgelände in Oelde

- 4x pro Jahr kostenloser Bezug des SGV-Magazins „Kreuz & Quer“

- 43.000 km Wanderwege, die Jahr für Jahr neu markiert werden

- Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten in über 80 SGV-Heimen und -Hütten

- Haftpflicht- und Unfallversicherung bei Veranstaltungen des SGV

- Nutzung der Angebote des SGV-Jugendhofes, der SGV-Wanderakademie und des SGV-Naturschutzzentrums

- Bundesweite Vorteilsangebote durch die DWV-Mitgliedskarte

Jahresmitgliedsbeiträge in der Ortsgruppe Schwerte:

Vollmitgliedschaft 22 Euro/Jahr
Mitgliedschaft des erwachsenen Partners
10,75 Euro/Jahr
in Summe 32,75 Euro/Jahr
Jugendmitgliedschaft 10,75 Euro/Jahr

Kinder bis 14 Jahre sind frei

Hier können Sie Mitglied werden


Wir suchen Dich

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite:

Wir suchen dich und laden dich herzlich ein, an unseren Angeboten teilzunehmen. Bei uns kann man das Vereinskürzel auch so lesen:

  • Sinnvoll freie Zeit verbringen
  • Gemeinützig tätig sein 
  • Verantwortung übernehmen

Schwerte bietet ein ca 140 km weites Netz an Orts- und überregionalen Wanderwegen, die vom Ortsverein Schwerte markiert, betreut und gepflegt werden.

RuhrtalRadweg.jpg Außerdem verläuft der Ruhrtalradweg mitten durch Schwerte hindurch, welches ziemlich genau in der Mitte zwischen Winterberg und dem Rheinorange in Duisburg liegt.

 

Ruhr Lenne Achter.jpg

Schließlich führt der "Ruhr Lenne Achter" von Menden nach Hohenlimburg und Iserlohn durch Schwerte.

 

Emscher Weg.jpg Unweit ist es auch zum Emscher Radweg, der in Holzwickede am Emscherquellhof beginnt und in 120 km durchs Hinterland des Ruhrgebiets bis nach Dinslaken zur Mündung in den Rhein führt und viel erzählen kann von der Geschichte der Industrialisierung des Ruhrgebiets bis zu einem der größten Renaturierungsprojekte der Neuzeit.

 

Genug Möglichkeiten also, um Schwerte unter die Sohlen und/oder die Räder zu nehmen.